Konvent der Fachschaften
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Queerreferat

Queerreferat

Referent*in Nico Erhardt
stellv. Referent*in
Homepage www.queerreferat.de/
E-Mail info@queerreferat.de
Telefon (Büro) 089 / 2180 - 2073
Telefax 089 / 2180 - 4391
Sprechstunde siehe www.queerreferat.de/queer-hour/

Egal ob du queer feiern möchtest, Probleme mit Dozierenden hast, dich über Gender* und Queer-Themen unterhalten möchtest, oder einfach nur mal ein paar Gleichgesinnte* treffen: das Queer-Referat ist deine Anlaufstelle. Unser Ziel ist es, queeren Studierenden das Leben in München und an der LMU so angenehm wie möglich zu machen.Wir bieten eine regelmäßige ‘QueerHour’ an, komm vorbei, setz dich dazu, quatsch mit uns oder auch nicht wenn du nur mal kucken möchtest. Wenn du magst nimmt sich auch eine*r von uns Zeit für ein Einzelgespräch. Außerdem organisieren wir im Rahmen der “Kooperation der queeren Referate der Hochschulen Münchens” Parties, Veranstaltungen und Aktionen rund um LGBTIAQ.

Das Queer-Referat versteht sich als Begegnungsstätte, Schutzraum und Übungswelt genau so, wie als kreative Verwirklichungsmöglichkeit und Spaßmanufaktur für ein liebevolles, respektvolles und genussvolles Miteinander. Praktisch bedeutet dies, dass die Themen eines solchen Referats nicht nur auf eine LGB-Community passen müssen, sondern noch weitaus vielfältigere Zielgruppen ansprechen. Das Referat übernimmt die Vertretung Aller, die außerhalb eines bürgerlich hetero-normativen Konzeptrahmens stehen.

Das umfasst:

Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*personen, Inter*personen, Asexuelle und Queers jeglicher Couleur. Ziel ist es, das Leben im Studium und rundherum zu erleichtern, und Angebote zu machen, um dieses so angenehm wie möglich zu machen.

Zu diesem Zweck kann das Referat regelmäßig, oft auch im Rahmen der “Kooperation der queeren Referate der Hochschulen Münchens”, Informationsveranstaltungen, Vorträge und Filmabende rund um LGBTIAQ, aber auch größere und kleinere Parties veranstalten. Zudem bietet es beispielsweise regelmäßig eine so genannte “Queer Hour” an, während der es persönlich für Probleme, Anregungen, Fragen und zur Verfügung steht.

Im vergangenen Jahr bot das Queer-Referat unter Anderem mehrere Workshops und Vorträge an, organisierte zwei Sektempfänge, einen Brunch und mehrere Waffelstände, repräsentierte die LMU mit einer großen Fußgruppe am Christopher-Street-Day 2014 in München, und richtete sowohl das Bundestreffen der schwulen, schwullesbischen und queeren Referate und Hochschulgruppen Sommer 2014 in Göttingen als auch den Bundeskongress der queerfeministischen Referate und Hochschulgruppen Sommer 2014 in Köln aus.

Ein detaillierterer Tätigkeitsbericht kann eingesehen werden unter http://www.queerreferat.de/wir/referatsarbeit/semesterbericht-sommer-2014/