Konvent der Fachschaften
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Rendezvous mit Sax

Rendezvous mit Sax

Saxophon und Orgel - diese beiden Instrumente scheinen auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam zu haben: Während Orgeln schon aus der Antike bekannt sind, wurde das Saxophon erst 1840 erfunden und begann seinen Siegeszug mit dem Aufkommen des Jazz. Die Orgel als « Königin der Instrumente » findet sich traditionell in den heiligen Sphären großer Kirchen, während das Saxophon eher in rauchgeschwängerten Musikkneipen zuhause zu sein scheint.

Christoph Hauser und Koryun Asatryan beweisen, dass der Schein trügt. Sie zeigen, dass sich die beiden Instrumente wunderbar ergänzen. Mit einem facettenreichen Programm von der Romantik bis zum Jazz, vom Barock bis heute loten sie die Möglichkeiten dieser perfekten Symbiose aus. Werke von Antonio Vivaldi, Wolfgang Amadeus Mozart und Gabriel Fauré sind ebenso zu hören wie moderne Kompositionen. Das breite Ausdrucksspektrum beider Instrumente verbinden die Künstler zur Klangmagie. Im Lichthof der LMU mit seiner Kathedralakustik breitet sich diese phänomenal aus. Ein abwechslungsreiches Beleuchtungskonzept unterstreicht die besondere Atmosphäre.

Die Künstler

Christoph Hauser, Orgel
Christoph Hauser entwickelte schon als Kleinkind großes Interesse für die Instrumente Klavier und Orgel und studierte an der Hochschule für Musik München. Nach 17 Jahren als Kirchenmusiker in Germering folgte Christoph Hauser zum Jahresbeginn 2014 einem Ruf als Organist an die Klosterkirche Fürstenfeld mit ihrer weltberühmten historischen Fux-Orgel. Eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland sowie etliche CD-Produktionen dokumentieren sein Können. Im Lichthof der LMU spielte er 2014 das Stummfilmkonzert « Nosferatu ».

Koryun Asatryan, Saxophon
Der 1985 in Armenien geborene Saxophonist Koryun Asatryan studierte in Dortmund und Köln und leitet seit 2011 die Saxophonklasse an der Musikhochschule München. Er wurde mit zahlreichen international renommierten Preisen geehrt. Koryun Asatryan tritt als Solist mit bedeutenden Orchestern auf und spielt daneben Kammermusik mit Klavier, Orgel und Akkordeon. Tourneen führen ihn in die ganze Welt. Die große Bandbreite seines musikalischen Interesses ist in mehreren CD-Produktionen festgehalten.

 

Weitere Informationen:

Zeit: 23. Januar 2016, Beginn: 19:00 Uhr (Einlass: 18:00 Uhr)

Ort: Hauptgebäude der LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München

Eintritt: 12,–/6,– (erm.)

VVK: Bei allen München-Ticket-Vorverkaufsstellen, in Raum A 113 im Hauptgebäude der LMU (Geschwister-Scholl-Platz 1), dem AStA der TU in der Arcisstr. 17, in der Studierenden-vertretung der LMU (Leopoldstr. 15) und ab dem 18. Januar von 17:00 bis 18:30 Uhr im Lichthof der LMU.

Webseite: www.uni-kunst.de