Konvent der Fachschaften
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

AK Hochschulgesetz-Novelle

Ansprechperson Geschäftsführung der Studierendenvertretung
Adresse (StuVe) Leopoldstraße 15, 80802 München
Kontakt geschaeftsfuehrung@stuve.uni-muenchen.de
Sitzung (offen für alle) Mi, 03.03.2021 um 18:00 Uhr

Dieser Arbeitskreis wurde angesichts der Hochschulgesetz-Novelle (fortan HSG-Novelle), also der Reform des bayerischen Hochschulgesetzes, gegründet. Obwohl Arbeitskreise in der Regel von Fachschaften, und nicht von Amtsträger*innen der Studieredenvertretung (etwa Senat oder Geschäftsführung) ins Leben gerufen werden, soll dieser Arbeitskreis von unseren Senator*innen, der Geschäftsführung und den Fachschaften gemeinsam geleitet werden. 

Warum wurde der Arbeitskreis gegründet?

Diese Kooperation beruht auf verschiedenen Faktoren. Einerseits wird hiermit bestrebt, dass die Fachschaften und die allgemeine Studierendenvertretung stärker zusammenarbeiten. Andererseits bedarf die herausfordernde Thematik die Einbeziehung aller einflussreichen und betroffenen studentischen Statusgruppen.

Der Senat als solcher ist beispielsweise die Schnittstelle zwischen den Studierenden und der Hochschulleitung. Die Geschäftsführung ist auf der anderen Seite die Schnittstelle zwischen der Studierendenvertretung an der Universität und der Landes-ASten-Konferenz (LAK) Bayern. Darüber hinaus ist die Geschäftsführung das beschlussausführende Organ, das also künftige Anliegen aus dem Arbeitskreis ausführen darf. Die Fachschaften übermitteln die Belange, Anliegen und Anregungen von deren Studierenden, vertreten somit die studentische Meinung und bieten umgekehrt Partizipationsmöglichkeiten für Studierenden. Dieses ist von Bedeutung, weil dadurch die diversen Meinungen aller Fachrichtungen an der Universität gut vertreten und vor allem berücksichtigt werden. Diese Kooperation erweist sich in diesem Zusammenhang als Erfolgsrezept für den Alltagsbetrieb dieses Arbeitskreises.

Welche Ziele verfolgt der Arbeitskreis?

Ein wichtiges Ziel von diesem Diskussionsraum ist die Ausarbeitung der eigenen ‘Vision zur bayerischen Hochschulreform an der LMU München’, mittels derer bei der Umsetzung des zukommenden neuen Gesetzes an der LMU München die internen Verhandlungen mit der Hochschulleitung aus einer informierten und damit besseren Position heraus gewappnet durchgeführt werden.

Vorläufige Struktur des Arbeitskreises:

  • Aufgaben: Erstellung von Handreichungen mit Informationsmaterial und Impulsen für Fachschaften und Engagierte; Erarbeitung eigener Hochschulvisionen inklusive Gremienstrukturen; Präsenz auf Kommunikationskanälen (Aufmerksamkeit für Reform und eigene Positionierung gewinnen); Beschlussvorlagen für Konvent erarbeiten.
  • “Kompetenz- und Informationszentrum” zur Hochschulreform: Studierendenfragen und -anliegen können hier gebündelt und beantwortet werden; und in die entsprechenden Gremien weitergeleitet werden.

Beide Elemente unterliegen dieser Struktur: Gegenwärtige Perspektive und künftige Perspektive. Die gegenwärtige bzw. aktuelle Perspektive soll sich vor allem mit den anstehenden Schritten der Reform und dem aktuellen status quo dieser auseinandersetzen. Das heißt, dass unter dieser Perspektive der Gesetzentwurf mitsamt der Verhandlung zwischen dem Ministerium und den betroffenen Statusgruppen sowie das Gesetz-Schreiben, also bis das Gesetz verfasst ist, begleitet werden. Stichwörter dabei sind eben Information und Partizipation, welche das ‘Kompetenz- und Informationszentrum’ mit abdeckt.

Dahingegen bezieht sich die künftige Perspektive mit der Umsetzung des Gesetzes an der Universität. Dieser Prozess zieht sich in der Regel zwei bis drei Jahre hin, weshalb der ständige Dialog mit der Hochschulleitung und die interne Arbeit des Arbeitskreises von vornherein gewährleistet werden muss. Die Entwicklung der eigenen ‘Vision zur bayerischen Hochschulreform an der LMU München’ ist eine der primären Aufgaben dieser Perspektive.

Aktuelle Informationen zur Reform

Aktuelle Informationen zur bayerischen Hochschulreform sind auf dem eigenen Webauftritt zusammen mit zahlreichen Verlinkungen zu Partner*innen und anderen Initiativen zu finden. 

Kontakt

Informationen zur Arbeit des Arbeitskreises und zur Mitarbeit sind bei der Geschäftsführung (geschaeftsfuehrung@stuve.uni-muenchen.de (immer in CC: senat@stuve.uni-muenchen.de) erhältlich.